„Was sage ich denn bloß?“

Die Begegnung mit Trauernden verunsichert und wird darum oft vermieden. Doch es geht auch anderes: Über konkrete Hilfen, unnütze Ratschläge und authentischen Beistand informiert das neue Angebot „Erste Hilfe bei Trauer“ der Malteser. Ihr erscheint es wie eine leere Worthülse: … Weiterlesen

weiterlesen →

Pfarrer Ralf Peter Reimann (l.) und Pfarrerin Maike Roeber vor der evangelischen Kirche an der Wilhelminenstraße in Mülheim-Broich

Chatandacht am Ewigkeitssonntag 2022

Um 18 Uhr beginnt die Andacht als Video mit einer kurzen Eingangsliturgie und dem Gedenken an die Verstorbenen, deren Namen eingeblendet werden. Gleichzeitig läuft der Chat. Wer mag, kann auch ein kurzes Gebet oder ein Gedanken aussprechen, wenn der Name … Weiterlesen

weiterlesen →

Mittendrin: verweilen, gedenken, trauern

Stelen aus Stahl, Bäume mit Bändern und Trauerkarten aus Holz: In Wuppertal gibt es den ersten öffentlichen Trauerort. Wo früher Züge fuhren und heute Radfahrer:innen und Jogger:innen ihre Runden drehen, ist ein Platz zum Innehalten, Erinnern und Trauern entstanden. Am … Weiterlesen

weiterlesen →

„Die Trauer ist eine Rampensau“

Nach einem Verlust drängen Wut, Angst oder Scham nach vorne und wollen im Mittelpunkt stehen. Doch über die Trauer zu reden, dazu habe eigentlich niemand wirklich Lust, ist die Erfahrung der Autorinnen Susann Brückner und Caroline Kraft. Mit ihrem Podcast … Weiterlesen

weiterlesen →

Das erste und letzte Foto

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Dezember ruft die Initiative Weltweites Kerzenleuchten dazu auf, verstorbener Kinder zu gedenken. Kerzen leuchten dabei auch für die Sternenkinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Krankenhaus-Seelsorgerin Karin Holdmann kümmert sich … Weiterlesen

weiterlesen →

Was Männer brauchen

Draußen sein, einfach mal schweigen und lieber keine Briefe an Verstorbene schreiben: Trauerbegleiter Thomas Achenbach erlebt, dass männliche Trauer eigene Wege geht. Im Interview beschreibt er, wie Männer in den bisher eher weiblich dominierten Trauerdiensten ihren Platz finden. Herr Achenbach, … Weiterlesen

weiterlesen →

Für immer im Herzen

Zum „Worldwide Candlelighting“ leuchten am 12. Dezember 2021 weltweit Lichter für verstorbene Kinder und Jugendliche in den Fenstern. Das Gedenken wird in diesem Jahr bei Andachten unter Corona-Schutzmaßnahmen sowie virtuell begangen. Damit sein Licht für immer leuchtet, wird für ein … Weiterlesen

weiterlesen →

Online-Andacht am Ewigkeitssonntag 2020

Chatandacht am Ewigkeitssonntag

Traditionell gedenken evangelische Christinnen und Christen am Ewigkeitssonntag in den Gottesdiensten ihrer Gemeinden der verstorbenen Angehörigen und Freunde. Aufgrund der steigenden Covid-19-Infektionszahlen wird dies für viele auch 2021 keine Option sein. Die digitale Andacht am Ewigkeitssonntag, 21. November 2021, um … Weiterlesen

weiterlesen →

Unter die Haut und mitten ins Herz

Namen bleiben bestehen, Daten sind unvergessen, Symbole erinnern an die Beziehung: Eine Wanderausstellung zeigt trauernde Menschen und ihre Tattoos und lässt sie die Geschichte hinter den Bildern erzählen. Zurzeit sind diese Fotos und Texte in Wiesbaden, danach in Flensburg zu … Weiterlesen

weiterlesen →

Suche nach Trost und Hoffnung

Gedenken: Am Ewigkeitssonntag lädt Trauernetz.de zu Andacht und Austausch ein. Daneben gibt es bundesweit Veranstaltungen in Präsenz in den Kirchengemeinden. Der Ewigkeitssonntag im November, auch Totensonntag genannt, ist dem Andenken an Verstorbene gewidmet. Neben dem Gedenken wird in vielen Gottesdiensten … Weiterlesen

weiterlesen →

← Ältere Artikel