Chatandacht am Ewigkeitssonntag 2023

Chatandacht am Ewigkeitssonntag um 18 Uhr

Während der Online-Andacht werden die Namen der im Trauerbuch Verzeichneten im Video eingeblendet und über den Chat ins Gebet einbezogen. Zum Chat ist keine weitere Anmeldung erforderlich. Er wird in diesem Jahr wieder durch ein Video ergänzt.

Die Andacht – wie in den letzten Jahren, so auch dieses Mal – wird von Pfarerrin Maike Roeber und Pfarrer Ralf Peter Reimann gestaltet, sie beginnt am 26. November um 18 Uhr.

Das Trauerbuch ist geschlossen, aber Namen Verstorbener können während der Andacht noch im Chat genannt werden.

Um 18 Uhr beginnt die Andacht als Video mit einer kurzen Eingangsliturgie und dem Gedenken an die Verstorbenen, deren Namen im Video eingeblendet werden. Gleichzeitig läuft der Chat. Wer mag, kann auch ein kurzes Gebet oder ein Gedanken aussprechen, wenn der Name des Menschen angezeigt wird, dessen er besonders gedenken möchte. Die Andacht schließt mit einem Vaterunser, das alle gemeinsam tippen, und dem Segen.

Einige haben an den Chatandachten in den Vorjahren teilgenommen, andere sind zum ersten Mal dabei. Man kann PC oder Tablet nutzen, manche stellen sich eine Kerze neben das Notebook.

15. November 2023