Trauer

Buchtipps

zurück

Erhard Weiher, Die Religion, die Trauer und der Trost. Seelsorge an den Grenzen des Lebens

Mainz 3. Aufl. 2007

Die Entwicklung der modernen Medizin bestimmt und verändert immer tiefgreifender die Krankheits- und Sterbeerfahrung der Menschen und die Grenzbereiche von Abschied und Tod. Längst sind die Phasenmodelle zu Sterben und Trauer aus den 70er Jahren überholt. Seelsorge im Krankenhaus muss deshalb neue Rahmenbedingungen und wesentlich weiter entwickelte wissenschaftliche Konzepte berücksichtigen. Dieses Buch steckt den Theorierahmen für die Seelsorge am Totenbett neu ab und entwickelt daraus eine konkrete Praxis für die Sterbebegleitung unter heutigen Bedingungen. Dazu zählen unter anderem Anregungen zur Gestaltung der Übergänge zwischen Leben und Tod und zu anthropologisch stimmigen Abschiedsformen. Dabei zeigt sich auch, dass die fast abgeschaffte "Letzte Ölung" dringend der Neubelebung bedarf. Ebenso erschließt Erhard Weiher das für Krankheit und Klinik typische, aber oft übersehene Erleben der Trauer. Noch immer ist es üblich, dass sich die therapeutischen Dienste im Moment de s Todes ganz zurückziehen. Im Gegensatz dazu umreißt der Autor deren ureigene Aufgaben und Möglichkeiten in dem Augenblick, in dem bei den Angehörigen Sterbender der Prozess der Trauer einsetzt.

Erhard Weiher, Die Religion, die Trauer und der Trost. Seelsorge an den Grenzen des Lebens
Matthias-Grünewald-Verlag,
3. Aufl. 2007,  
ISBN-10: 3786721939

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2018 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 22. Februar 2018 14:13