Suizid

Buchtipps

zurück

Erika Lersch, Gedanken eines Selbstmörders, 2010.

Sie haben vielleicht schon einmal ein Familienmitglied, einen Freund oder Bekannten durch Suizid verloren und konnten nicht verstehen, wie ein Mensch so etwas tun kann?Um dies zu verstehen, hilft ihnen vielleicht Erikas Bericht aus der Sicht einer depressiv Erkrankten mit Suizidgedanken.Was treibt einen Menschen dazu, an Suizid zu denken? Welche Lebensumstände kommen zusammen und treiben einen Menschen dazu, diesen Schritt zu gehen?Erika beschreibt den Beginn ihrer Depression, den Versuch der Heilung durch einen mehrwöchigen Klinikaufenthalt, ihre persönliche Ursachenforschung sowie ihre Suche nach Bewältigungsstrategien. Breiten Raum nehmen auch die Schilderungen der Reaktionen ihrer Mitmenschen, Freunde und Kollegen ein.Welche Ursachen genau bei Erika zur Depression geführt haben, wurde nie komplett geklärt. Nur Vermutungen wurden aufgestellt bzw. ein Zusammenspiel von mehreren depressionsfördernden Faktoren angenommen. Diese werden im Einzelnen erläutert.

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2018 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 22. Februar 2018 14:13