Suizid

Buchtipps

zurück

Johannes Thomas (Hg.), Im Schatten deines Todes, Gütersloh.

Wege durch die Trauer nach einem Suizid

Der unerwartete Tod eines nahestehenden Menschen, noch dazu, wenn er sich selbst das Leben genommen hat, lässt das Leben der Angehörigen zusammenbrechen. Nicht nur, dass die Hinterbliebenen mit der eigenen Trauer, den eigenen Selbstvorwürfen und dem eigenen schweren Verlust konfrontiert werden. Oftmals sehen sie sich auch fragenden, kritischen Blicken von Nachbarn, Freunden oder der eigenen Familie gegenübergestellt.

Dieses Buch weist in Form authentischer Texte Betroffener einen Weg durch die Trauer nach einem Suizid. Neben den drängendsten Gefühlen, die auf die Hinterbliebenen einstürzen, geht das Buch auch auf Fragen ein und erlaubt Ausblicke auf eine spätere, positive Zukunft.

Pastor i.R. Johannes Thomas war nach dem Studium in Montpellier (Lagerhochschule), Göttingen und Tübingen von 1951 bis 1988 im Gemeindepfarramt tätig, vor allem in Schweinfurt und in Hermannsburg. Berufsbegleitend forschte er im Neuen Testament und Antiken Judentum nach der Eigenart der Spruchmahnugen ("Paränese"). Kontakte aus der aktiven Berufszeit führten ihn im Ruhestand dazu, sich für das Verständnis des besonderen Charakters der Angehörigentrauer nach Selbsttötungen zu engagieren.

128 Seiten
Paperback, Broschur
Format: 12,0 cm x 19,0 cm
ISBN: 978-3-579-06801-5

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2017 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Montag, 18. Dezember 2017 14:56