Sterbebegleitung

Buchtipps

zurück

Daniela Tausch, Sterbenden Nahe sein. Was können wir tun? Kamphausen Verlag 2010.

Hilfreich begleiten

Was können wir tun, wenn wir scheinbar nichts mehr tun können?

Daniela Tausch, als eine der Hauptinitiatorinnen der Hospizbewegung, beantwortet diese Frage, indem sie mutmachende und hilfreiche Erfahrungsberichte aus der Begleitung sterbender Menschen zusammenträgt.

Im Umgang mit Sterbenden sind wir oft sehr hil?os - trotz oder vielleicht gerade wegen der innigen Gefühle, die dabei aufbrechen. Dieses Buch zeigt, was Sterbende brauchen, was tatsächlich hilft, um den letzten Weg gemeinsam zu gehen und auf eine gute, liebevolle und würdige Art, Abschied zu nehmen - von einander und von diesem Leben.

Dr. Daniela Tausch, Dipl.-Psych., Autorin zahlreicher Bücher (Wenn Kinder nach dem Sterben fragen, Jeder Tag ist kostbar, In meinem Herzen die Trauer; alle bei Herder und zusammen mit L. Bickel), Initiatorin und bis 1997 Leiterin des Stuttgarter Hospiz-Dienstes. Sie arbeitet seit 2001 in Bremen in eigener Praxis, hält Vorträge und leitet Seminare.

Kamphausen; Auflage: 1 (1. Januar 2010)

ISBN-10: 3899012763

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2018 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 22. Februar 2018 14:13