Pop, Rock & Musical

zurück

Beatles

Let it be

McCartney verarbeitete im Text zu "Let It Be" die Streitigkeiten, die seinerzeit zwischen den Bandmitgliedern der Beatles herrschten. Die religiös angehauchten Textzeilen führten zu Spekulationen darüber, ob es sich bei dem Lied um eine Hymne an die Jesus-Mutter handeln könnte oder ob McCartney es in Erinnerung an seine früh verstorbene Mutter Mary geschrieben hatte. Paul McCartney selber äußerte sich nicht dazu.

Das Lied läßt sich im Deutschen besser übersetzen mit "Lass es geschehen" und nicht, wie es meist geschieht, mit "Lass es sein".
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Let_It_Be_%28Lied%29 )

Wenn ich gerade eine sorgenvolle Zeit habe,
Kommt Mutter Maria zu mir
Und spricht weise Worte: Lass es geschehen!
Und in meiner dunklen Stunde
Steht sie genau vor mir
und spricht weise Worte: Lass es geschehen!
Lass es geschehen! Lass es geschehen!
Flüstere weise Worte: Lass es geschehen!

Und wenn die Leute mit den gebrochenen Herzen,
Die in der Welt leben, zustimmen,
Wird es eine Antwort geben: Lass es geschehen!
Denn auch wenn sie getrennt werden könnten, gibt es
Immer noch eine Möglichkeit, dass sie sehen werden.
Es wird eine Antwort geben: Lass es geschehen!
Lass es geschehen! Lass es geschehen! Ja!
Es wird eine Antwort geben: Lass es geschehen!

Und wenn die Nacht voller Wolken ist,
Gibt es noch ein Licht, das auf mich scheint,
Das bis morgen scheint: Lass es geschehen!
Ich wache auf zu Musikklängen,
Mutter Maria kommt zu mir
Und spricht weise Worte: Lass es geschehen!
Lass es geschehen! Lass es geschehen!
Es wird eine Antwort geben: Lass es geschehen!
Lass es geschehen! Lass es geschehen!
Flüstere weise Worte: Lass es geschehen!

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2017 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Samstag, 9. Dezember 2017 19:05