Nachrichtenarchiv

zurück

Ökumenischer Weihnachtsgottesdienst für Trauernde

Ein ökumenischer Weihnachtsgottesdienst für Trauernde findet am 19. Dezember 2010, 15.00 Uhr, in der katholischen Kirche St. Anna, Ranstadt, Wetteraustr. 11, statt. Dieser Weihnachtsgottesdienst in der Adventszeit wendet sich an trauernde Eltern bzw. trauernde Partnerinnen und Partner. Ebenso willkommen sind alle Angehörigen und Menschen, die sich den Trauernden verbunden fühlen.

Ein Gottesdienst an Weihnachten ist für viele Trauernde eigentlich selbstverständlich. Sie ertragen jedoch die dem Fest eigene Fröhlichkeit der normalen Weihnachtsgottesdienste nicht. Gleichzeitig sehnen sie sich an Weihnachten nach einem tröstenden Gedanken. Der Liebe zu den Verstorbenen wird ein breiter Raum eingeräumt. Diese Liebe vermissen die Angehörigen gerade an Weihnachten immer wieder schmerzlich.

Dr. Sylvia Börgens, eine der Initiatorinnen dieses Gottesdienstes an Weihnachten, skizziert das Thema des kommenden Gottesdienstes: "Die Pietà, also das Bild der trauernden Mutter Maria mit ihrem vom Kreuze abgenommenen Sohn Jesus, findet sich an sehr vielen Stellen. Für uns Trauernde heißt das: Unsere Trauer wird wertgeschätzt und ernstgenommen. Die Liebe zu unseren Verstorbenen hat weiter ihren Platz in unserem Leben. Anhand der schönen Pietà aus Karben-Kloppenheim wollen wir diese Gedanken vertiefen."

Im Anschluss an den Gottesdienst besteht Gelegenheit zum weiteren Austausch bei einem Kaffee im Gemeindesaal. Gebäckspenden werden gern entgegengenommen. In Zusammenarbeit trauernder Eltern mit den katholischen und evangelischen Pfarrern in Ranstadt entstand die Idee zu diesem Weihnachtsgottesdienst, der seit zwölf Jahren stattfindet.

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2017 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Montag, 18. Dezember 2017 14:53