Kirchen- & Volkslieder

zurück

Mitten wir im Leben sind mit dem Tod umfangen

  1. Mitten wir im Leben sind mit dem Tod umfangen.
    Wer ist, der uns Hilfe bringt, daß wir Gnad erlangen?
    Das bist du, Herr, alleine.
    Uns reuet unsre Missetat,
    die dich, Herr, erzürnet hat.
    Heiliger Herre Gott, heiliger starker Gott,
    heiliger barmherziger Heiland, du ewiger Gott:
    laß uns nicht versinken in des bittern Todes Not. Kyrieleison.

  2. Mitten in dem Tod anficht uns der Hölle Rachen.
    Wer will uns aus solcher Not frei und ledig machen?
    Das tust du, Herr, alleine.
    Es jammert dein Barmherzigkeit
    unsre Klag und großes Leid.
    Heiliger Herre Gott, heiliger starker Gott,
    heiliger barmherziger Heiland, du ewiger Gott:
    laß uns nicht verzagen vor der tiefen Hölle Glut. Kyrieleison.

  3. Mitten in der Hölle Angst unsre Sünd' uns treiben.
    Wo solln wir denn fliehen hin, da wir mögen bleiben?
    Zu dir, Herr Christ, alleine.
    Vergossen ist dein teures Blut,
    das g'nug für die Sünde tut.
    Heiliger Herre Gott, heiliger starker Gott,
    heiliger barmherziger Heiland, du ewiger Gott:
    laß uns nicht entfallen von des rechten Glaubens Trost. Kyrieleison.

Text: Str. 1 Salzburg 1456 nach der Antiphon »Media vita in morte sumus« 11. Jh.; Str. 2-3 Martin Luther 1524
Melodie: Salzburg 1456; Johann Walter 1524
Fundorte: Evangelisches Gesangbuch (EG) Nr. 518 , Evangelisches Kirchengesangbuch (EKG) Nr. 309; 1. Strophe im Gotteslob (GL) Nr. 654

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2014 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Mittwoch, 24. September 2014 11:22