Ich lebe mit Fragen

Wenn Du mich fragst

Wenn du mich fragst, was ich brauche,
kann ich dir nur sagen:
meine Trauer:
meine Tränen, meine Leere,
mein Schweigen oder Reden,
mein Verdrängen, meine Wut,
meinen Rückzug, meine Dunkelheit.
meine Untröstlichkeit, meine Klage
meine Zeit, vielleicht Jahre,
meine Erinnerungen, auch wenn sie wehtun
meine Auseinandersetzung mit mir
und meinem zerbrochenen Glauben
meine Schuldgedanken
um zu verstehen und nicht ohnmächtig zu sein
nicht nach vorne schauen zu müssen,
und auch nicht loszulassen.

Ich brauche Dich,
dein Aushalten an meiner Seite,
deine Geduld,
deine Überzeugung,
dass ich neu heil werden kann.

Tabitha Oehler

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2016 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-11-20