Ich fühle mich wütend

Alles hat seine Zeit

Wut ist eines der am Wenigsten akzeptierten und zugelassenen Gefühle. Wut wird von vielen Menschen, weder gesellschaftlich noch an einem selber, geduldet oder als ein gutes Gefühl empfunden. Wer seine Wut zeigt, so heißt es, der habe sich nicht unter Kontrolle. Ist das so? Sicherlich kann die empfundene Wut auch mal außer Kontrolle geraten, grenzenlos sein, aber können das nicht alle Gefühle? Kann nicht auch meine Angst, meine Einsamkeit oder meine Trauer unkontrollierte Ausmaße annehmen?
Mit der Wut ist es wie mit allen anderen Emotionen, wenn wir versuchen, sie zu unterdrücken, besteht die Gefahr, dass sie irgendwann unkontrolliert aus uns herausplatzt, vergleichbar mit einem Kessel der explodiert, wenn der Druck zu groß wird. Oder aber wir werden krank, weil wir dem Druck nicht mehr stand halten können. Besser ist es für einen selber und für die Anderen rechtzeitig zu überlegen, wo und wann kann ich meine Gefühle zulassen und leben. Egal was wir auch empfinden, alles braucht seinen Raum. Alles hat seine Zeit, heißt es in der Bibel, geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; . hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit (Prediger 3).

Carmen Berger-Zell

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2016 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-11-20