zurück

Gottfried Lutz und Barbara Künzer-Riebel, Nur ein Hauch von Leben

Eltern berichten vom Tod ihres Babys und von der Zeit ihrer Trauer

Wer mit dem frühen Tod eines Kindes, sei es durch eine Fehlgeburt, durch einen medizinischen Schwangerschaftsabbruch, den plötzlichen Säuglingstod oder den Tod eines Babys im ersten Lebensjahr im Beruf-, Verwandten- oder Freundeskreis zu tun hat oder gar selbst davon betroffen ist, wird in diesem Buch nach wie vor einen kompetenten Gesprächspartner finden.

Über den Tod von Kindern vor, während oder kurz nach der Geburt wird heute wesentlich anders gesprochen als 1988 - damals erschien die 1. Auflage dieses Buches. Es war das erste Buch zu diesem Thema in deutscher Sprache. Inzwischen werden trauernde Eltern in den meisten Krankenhäusern unterstützt, wenn sie von ihrem toten Kind - egal, in welcher Schwangerschaftswoche oder welchem Alter es gestorben ist - Abschied nehmen wollen. Und sie müssen sich für Ihre Trauer nicht mehr rechtfertigen.

Hebammen, Ärztinnen und Ärzte und Krankenschwestern haben dazugelernt und umgedacht. Dazu hat dieses Buch mit seinen vier Auflagen beigetragen. Die fünfte, stark erweiterte Auflage trägt den bisher erfolgten Veränderungen Rechnung mit neuen, aktuellen Erfahrungsberichten und Fortschreibungen der bewährten Berichte und Fachbeiträge.

Adressen und Daten sind auf dem neuesten Stand.

Gottfried Lutz/ Barbara Künzer-Riebel, Nur ein Hauch Leben, Kaufmann Verlag
ISBN: 3-7806-0951-7