Kinder und Tod

Buchtipps

zurück

Ulf Nilsson, Die besten Beerdigungen der Welt

Übersetzt von Ole Könnecke. Mit Illustrationen von Eva Eriksson, 7. Auflage 2007

Ester, Putte und "ich" gründen an einem langweiligen Tag ein Beerdigungsinstitut. Für alle toten Tiere, die sonst keiner beachtet, wollen sie die besten Beerdigungen der Welt ausrichten!

Mit einer toten Hummel fängt alles an. Ester will sie begraben. Auf einer Lichtung, zu der nur der geheime Pfad der Kinder führt. Ester ist fürs Schaufeln zuständig, "ich" für ein Gedicht am Grab und der kleine Putte soll dazu weinen. Aber eine Beerdigung ist natürlich nicht genug. Jetzt werden noch mehr tote Tiere gebraucht. Ester greift zum Telefon . Ulf Nilssons Geschichte über dieses ganz ernsthafte Spiel zu Leben und Tod ist so präzise wie humorvoll. Jeder wird sich darin selbst entdecken und dabei unsentimental an den befreienden Umgang mit dem Tod zu Kinderzeiten erinnert. Auf wunderbar subtile Weise vervollständigen Eva Erikssons atmosphärische Bilder dabei die Geschichte. Ein Bilderbuch, das der schwedische Originalverlag bereits als »Klassiker von morgen« bezeichnet.

Auszeichnungen

  • Kinder- & Jugendbuchliste von SR und Radio Bremen (Herbst 2006)
  • Die besten 7 Bücher für junge Leser (Focus/Deutschlandradio), November 2006
  • Buch des Monats November 2006, AG Kinderliteratur Wien
  • Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2007

Ulf Nilsson, Die besten Beerdigungen der Welt. Übersetzt von Ole Könnecke. Mit Illustrationen von Eva Eriksson.7. Auflage 2007.
ISBN: 978-3-89565-174-8

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2018 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 22. Februar 2018 14:13