Gottesdienst: die Beisetzung gestalten

Gebete

Eingangsgebete

Herr, unser Gott,
die Wege, die du mit uns gehst, sind uns verborgen, und wir begreifen sie nicht.
Aber du kennst unsere Trauer und unsere Ratlosigkeit.
Darum bringen wir vor dich, was uns in dieser Stunde bewegt.
Tröste uns durch dein Wort. Mach uns deiner Liebe gewiss,
damit wir getrost die Wege weitergehen können,
die du uns führen willst.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Herr, Gott, himmlischer Vater,
wir bitten dich um den Trost, den wir uns selbst nicht geben können.
Hilf uns, auch das Schwere aus deiner Hand zu nehmen.
Gib uns die Gewissheit, dass du stärker bist als der Tod.
Lass uns mit denen, die ihre Hoffnung auf Jesus Christus setzen, zum ewigen Leben gelangen.
Dir sei Ehre in Ewigkeit.

Gott, zu dir rufe ich.
Sammle meine Gedanken, hilf mir zu beten;
ich kann es nicht allen.
In mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht;
ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht;
ich bin kleinmütig, aber bei dir ist die Hilfe;
ich bin unruhig, aber bei dir ist Friede;
in mir ist Bitterkeit, aber bei dir ist die Geduld;
ich verstehe deine Wege nicht,
aber du weißt den Weg für mich.
Dir sei Ehre in Ewigkeit.

Dietrich Bonhoeffer

Gebete nach der Predigt

Ewiger Gott,
du hast Macht über Leben und Tod.
Du bist der Herr über die sichtbare und die unsichtbare Welt.
Du tötest und machst lebendig,
du führst hinab zu den Toten und wieder hinauf.
Du hast den Menschen geschaffen.
Du rufst deine Heiligen/ Kinder zu dir,
dass sie bei dir Ruhe finden.
Du allein bist unvergänglich und unwandelbar.
Du veränderst und wandelst deine Geschöpfe
Und gibst ihnen eine neue Gestalt.
Wir bitten Dich für
Unsere entschlafene Schwester/ unseren entschlafenen Bruder:
Lass sie/ ihn ruhen in Frieden,
wecke sie/ ihn auf an dem Tag,
den du nach deiner Verheißung anbrechen lässt.
Gedenke nicht ihrer/ seiner Sünden und gib,
dass ihr/ sein Ausgang voll Friede sei.
Heile die Trauer derer, die um sie/ ihn Leid tragen, mit deinem Trost.
Schenke uns allen ein gutes Ende.
Darum bitten wir dich im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

Ewiger Gott,
du hast unsere Schwester/ unseren Bruder von uns genommen.
Wir befehlen sie/ ihn um Jesu willen in deine Hände und bitten dich:
Führe sie/ ihn aus dem Dunkel des Todes in dein ewiges Licht.
Uns aber tröste mit deiner Hilfe.
Stille unseren Schmerz und richte uns auf zu lebendiger Hoffnung.
Darum bitten wir dich durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Da die Liturgie kein Abendmahl vorsieht, braucht es hier auch keine Gebete dafür. Ich bin auch der Meinung, dass sich die Versammlung inzwischen so zusammensetzt, dass das Mahl nur in Ausnahmefällen angebracht wäre.

Schlussgebete

Herr, unser Gott,
du hast durch Jesus Christus den Tod besiegt
und uns berufen in dein ewiges Reich.
Hilf uns,
in der Nachfolge deines Sohnes den Weg zu gehen,
der zum Leben führt.
Darum bitten wir dich,
der du mit ihm und dem Heiligen Geist
lebst und regierst in Ewigkeit.

Herr Jesus Christus,
du hast uns Hoffnung geschenkt über Tod und Grab hinaus.
Du gibst uns Anteil an deinem Leben.
Wir bitten dich:
Erhalte uns im Glauben bis an unser Ende.
Lass uns in Liebe verbunden bleiben
Mit allen, die uns vorangingen.
Lass ihnen und uns dein ewiges Licht leuchten
Und stärke uns in der Erwartung der kommenden Herrlichkeit.

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2016 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-11-20