Gedichte, Gebete & Geschichten

zurück

Gedicht - Tränen im Himmel

Würdest Du meinen Namen kennen,
wenn ich Dir im Himmel begegne?
Würdest Du derselbe sein,
wenn ich Dir im Himmel begegne?
Ich brauche Kraft, um auszuhalten.
Denn ich weiß, ich kann nicht sein
- hier im Himmel.  
Würdest Du meine Hand halten,
wenn ich Dir im Himmel begegne?
Würdest Du mich stützen,
wenn ich Dir im Himmel begegne?
Ich finde meinen Weg durch Nacht und Tag
denn ich weiß, ich kann nicht bleiben
- hier im Himmel.  
Zeit kann Dich beugen, Zeit kann Dich in die Knie zwingen
Zeit kann Dein Herz brechen. Bete für mich, bitte!  
Dort hinter der Tür - ich weiß, dort ist Frieden
und ich weiß, es wird keine Tränen mehr geben
- dort im Himmel.  
Würdest Du meinen Namen kennen,
wenn ich Dir im Himmel begegne?
Würde es noch genauso sein,
wenn ich Dir im Himmel begegne? 
Ich brauche Kraft, um auszuhalten.
Denn ich weiß, ich kann nicht sein
- hier im Himmel.

Eric Clapton schrieb das Lied "Tears in Heaven" nach dem Tod seines  5 jährigen Sohnes Conor. Er fiel aus einem Fenster im 35. Stock eines Hauses in Manhatten. Eine Haushälterin putzte zuvor das Fenster und lies es zum Trocknen offenstehen. Übersetzt wurde der Text von Volker Schauer

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2018 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 22. Februar 2018 14:11