Gedichte, Gebete & Geschichten

04.11.2016 | 139
Gott ich habe mich selbst verloren Spüre nichts mehr nicht mehr meine Seele Als die Sterne vom Himmel fielen Ihr Funkeln zerbrach zerbrach mein Mut Meine Schritte finden den Morgen nicht Sterben von Sehnsucht gelähmt

Gebet Behütet sein
Behütet sein, mich getröstet fühlen, das wünsche ich mir, Gott! Dass einer bei mir ist, mir beisteht, nicht mit vielen Worten, nein! Mit einer Hand, die mich hält, wenn ich wanke, mit einer Decke, die mich wärmt, wenn ich friere, mit Achtsamkeit, für das, was ich brauche, das wünsche ich mir! Amen.

Gedanken zur Trauer Trauer zu ertragen
von Ulrich Tietze

Gebet Ein Psalm (151) - Könnte ich mich doch fallen lassen zu dir, Gott
von Silke Hamburger

Gebet Ein Psalm (121) - Ich schließe meine Augen zu Dir, Gott
von Silke Hamburger

Gebet Ein Psalm (77) - Du willst mich retten, mein Gott
von Silke Hamburger

Gebet Ein Psalm (23) - Gott, meine Seele ist so müde
von Silke Hamburger

Lyrik Nachtgedanken 2
von Silke Hamburger

Lyrik Stille
von Kristine

Gedanken Ich lebe mit Träumen
Stichwörter

Gedicht Gedicht - Tränen im Himmel

Gedanken Trost ohne Worte

Ich möchte sein lassen
Geliebter

Ich möchte loslassen
Meditation

Gedanken Ich fühle mich so schuldig

Geschichte Beim Sterben allein sein
von Heinke Geiter

Geschichte Abschied im Altersheim
von Heinke Geiter

Meine Trauer - ein langer Weg durch ein finsteres Tal
von Heinke Geiter

Geschichte Zwei Blätter erzählen aus ihrem Leben
von Heinke Geiter

Gedicht Gedicht - Angehaltene Zeit
von Carmen Berger-Zell

Geschichte Das Märchen von der Traurigkeit
von Inge Wuthe

Geschichte In aller Stille
von Heinke Geiter
Fast drei Wochen ist es jetzt her, dass wir meinen Mann begraben mussten. Unsere Kinder sind längst wieder abgereist, weil Beruf und Alltag auf sie warten. Ich sitze hier - allein mit meinen Erinnerungen, mit meiner Trauer und mit meiner Einsamkeit.

Gebet - Niedergeschlagen
von Heinke Geiter

Gebet Gott, ich schreie: warum?
von Heinke Geiter

Heidelbeerkuchen für immer - "Lass die Toten ihre Toten begraben" (Lk 9)
von Georg Magirius

Wie kann man mit dem Tod umgehen? - Die Kreuzigung (Lukas 23)
von Georg Magirius

Warum hat Jesus das Brot vermehrt? - Ein Wunder inmitten von Vergeblichkeit (Matthäus 14)
von Georg Magirius

Kann in der Trostlosigkeit noch etwas trösten? - Oase des Schmerzes (Klagelieder des Jeremia 1)
von Georg Magirius

Was wird aus den vielen Tränen? - Eine wachsende Verwandlung (Psalm 126)
von Georg Magirius

Was tun, wenn Gott der Retter schläft? - Ein Lied gegen den Tod (Psalm 30)
von Georg Magirius

Warum findet Hiob keinen Trost? - Wenn Freunde zu Feinden werden (Hiob)
von Georg Magirius

Gedicht REQUIEM FÜR UNSER KIND
Für Pünktchen, XII 04

Geschichte WENN ICH WÜSSTE
Autor unbekannt

Geschichte Die Geschichte von der Perlmuschel
von Heinke Geiter

Grünes Blatt mit den drei Blüten

Robert Gernhardt
Von viel zu viel

Bertolt Brecht
Als ich in weißem Krankenzimmer

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2016 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-11-20