Gebete von Hinterbliebenen

Gott, wir trauern um einen lieben Menschen. [Name] wird uns sehr fehlen. Aber wir geben sie/ihn in deine Hand und wissen sie/ihn in deiner Liebe geborgen. Wir haben Angst vor dem Tod. Tröste uns in unserem Leid. [Tröste uns, wenn wir selber einmal sterben müssen.] Denn du hältst uns und lässt uns nicht fallen, was auch geschehen mag. Amen

Herr Jesus Christus, hart trifft uns der Tod von [Name], der/dem wir eng verbunden sind. Schweren Herzens geben wir sie/ihn her. Bleibe du bei uns, wenn es in uns dunkel wird vor Trauer. Bleibe du bei uns, wenn Erinnerungen in uns wach werden und wir uns allein fühlen. Bleibe du bei uns und hilf uns zu guten Gedanken, zu dankbarem Erinnern, zu aufrichtiger Zuwendung an die, die uns hier nötig haben. Amen.

Gebet in Verzweiflung

Du hast ihn mir genommen - noch kann ich nicht sagen: "Herr, dein Wille geschehe, denn er ist weise und gut." Aber ich flehe zu dir: Nimm von mir die Gleichgültigkeit und alles Desinteresse. Lass mich die Wärme der Sonne wieder spüren und die Kühle des Regens. Gib, dass ich die Blumen auf den Wiesen und die Früchte der Bäume wieder sehe. Wann werden mich die Sorgen der Nachbarn, wann wird mich der Angstschrei eines Kindes wieder erreichen? Wie weit bin ich entfernt von allem Mitleid und stillem Glück? Die quälende Finsternis der Nacht ist meine einzige Gefährtin. Herr, wann erwärmst du mein erstarrtes Herz, wann gibst du mir ein Stück Leben zurück?

Leicht überarbeitete Vorlage aus: Evangelisches Gesangbuch, Ausgabe Bayern und Thüringen, Seite 1437.

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2016 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 2016-11-20