Kirchliche Bestattung: Fragen und Antworten

zurück

Kirchliche Bestattung bei Suizid

Bis ins 20. Jahrhundert hinein lehnten viele Gemeinden eine kirchliche Beisetzung nach einer Selbsttötung ab. Menschen, die Suizid begangen hatten, durften nur außerhalb der Friedhofsmauern begraben werden. Heute besteht diese Regelung nicht mehr. Eine Selbsttötung ist keinesfalls ein Grund, den Gottesdienst zur Bestattung zu versagen. Die Kirche lehnt zwar die Selbsttötung ab, nicht aber den Menschen, der in diese Ausweglosigkeit geraten ist. Die Angehörigen haben ein Recht auf kirchlichen Beistand. Bitte sprechen Sie mit dem für Sie zuständigen Pfarramt.

Gebete - Lyrik - Meditation
Ich fühle mich
Ich lebe mit

Copyright ©2017 Trauernetz in der Evangelischen Kirche | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: Samstag, 9. Dezember 2017 19:03